top of page

Was ist CMD?

Aktualisiert: 27. Juni 2023

„CMD steht für Cranio-Mandibuläre-Dysfunktion und beschreibt einen krankhaften Zustand einer oder beider Kiefergelenke unter Berücksichtigung aller einflussnehmender Strukturen, wie beispielsweise Nerven, Gelenke, Muskulatur und Schädelknochen.“ (Mariella K. Koch)

Die Ursachen einer Fehlregulation des Kauapparats sind vielfältig. Hierzu zählt beispielweise Stress, Alltagsbelastungen, Burnout, Depression, Traumen und Verletzungen des Gesichts-, Kopf- und Nackenbereichs, nächtliches oder ganztägiges Knirschen und Pressen mit den Zähnen, Schlafstörungen, Zahnfehlstellungen und Haltungsstörungen.

Häufige Symptome bei Kiefergelenksproblemen (CMD):

  • Schmerzen im Bereich Kopf, Kiefer, Gesicht, Zähne und Nacken

  • Bewegungseinschränkung der Mundöffnung und der Halswirbelsäule

  • Schluck- und Sprachprobleme, - „Kloßgefühl“ im Hals

  • Knack- und Reibegeräusche bei Bewegung des Kiefers

  • Schlaf- und Konzentrationsstörungen

  • Tinnitus

  • Schwindel

  • Migräne

Weitere mögliche Beschwerden:

  • Schmerzen im Bereich Schulter, Rücken und Becken

  • Hüft-, Knie- und Fußprobleme

  • Verdauungsprobleme, Reizdarm, Zungenbrennen

  • Atem- und Herzbeschwerden

Die Zusammenhänge sind je nach Lebensumständen und persönlichen Gegebenheiten sehr komplex und individuell unterschiedlich. Im Vorfeld der Therapie steht daher ein ausführliches Anamnesegespräch sowie eine eingehende Untersuchung aller Körpersysteme. Anschließend wird auf Basis der Befunde ein Behandlungsplan erstellt.

​​

Mariella, erzähl' mal. Wieso fasziniert dich das Thema CMD so sehr?

Bereits in meiner Kindheit wurde ich durch meinen Vater, der als selbstständiger Zahntechnikermeister mit absoluter Leidenschaft Zahnersatz herstellte, geprägt. Dieser war optisch von den echten Zähnen des Patienten nicht zu unterscheiden – was mich absolut begeisterte. Nachdem ich selbst in meiner Jugend mehrere Zahnoperationen sowie kieferorthopädische Eingriffe an mir vornehmen lassen musste, welche auch zum Teil über Monate hinweg Beschwerden hinterließen, beschloss ich, mein therapeutisches Wissen besonders diesem Bereich zu widmen.

Meine Leidenschaft ist die filigrane und komplexe manualtherapeutische Behandlung des Gesichts, des Kiefers und der Halswirbelsäule. Ich liebe aber auch die umfassende Betrachtung der ganzen Person, des individuellen Organismus mit den zahlreichen Kompensationsstrategien und Zusammenhängen einzelner Körpersysteme und -abschnitte. Ich besuchte daher mehrere Fortbildungen über Kopf- und Kieferbehandlungen, absolvierte die Ausbildung zur Osteopathin und legte die Prüfung zur Heilpraktikerin ab. Dadurch habe ich die Fähigkeit meine Patienten individuell und ganzheitlich zu betreuen.


Was ist bei deiner Therapie anders?

Meine Therapie orientiert sich an wissenschaftlichen Ergebnissen, osteopathischer Denkweise und berücksichtigt persönliche Ziele und Lebensumstände. Der Patient erlernt individuelle, simple Eigenübungen zur Behandlung und Prophylaxe der Beschwerden, sodass keine Therapieabhängigkeit entsteht. Das Motto ist also auch: Hilfe zur Selbsthilfe.

Vielen Dank fürs Lesen! :)

Deine Mariella



Mariella Koch erläutert einem Patienten die Anatomie des Kiefergelenks anhand eines Schädelmodells
Das Kiefergelenk sitzt direkt vor dem Gehörgang


26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page